Hermann J. Baus: »Wenn du bei Sommerende…«

Hermann J. Baus:
»Wenn du bei Sommerende durch diese Landschaft gehst…«
22. Sept — 27. Okt 2019

 

Wenn du bei Sommerende
Durch diese Landschaft gehst,
Die Felder, das Gelände,
Und schon im Dämmer stehst,
Ist es nicht doch die Leere,
Das Dunkel, das du fliehst,
Ist es nicht doch das Schwere,
Wenn du mich gar nicht siehst?

Aus: Gottfried Benn, wie lange noch (1922–36)

 

Der Photograph als Sammler Immer wieder entdeckt Hermann Baus sowohl im alltäglichen Kontext als auch in der Natur Situationen, die bildhafte Motive enthalten. Angeregt durch das 1960 erschienene Buch »Brassaï Graffiti« begann er in den Siebzigerjahren, diese Fundstücke zu photographieren. Einmal begonnen, fielen ihm mehr und mehr Motive ins Auge. So wie er Bilder oder Bücher zusammen trug, begann er nun, solche Art von Fundstücken zu sammeln.

 

»Wenn du bei Sommerende durch diese Landschaft gehst…« dokumentiert 29 dieser Motive, die Baus auf Baumrinden fand. Jedes lässt uns unvermutete Ansichten entdecken, die ihre je eigenen Geschichten erzählen. Die kleine Ausstellung lässt uns staunen, schmunzeln, nachdenken – und sie ist eine Einladung, mit wachen Augen durch die Welt zu gehen.

 

Hermann J. Baus Der 1945 in Köln geborene Hermann Baus widmete sich nach seiner Ausbildung zum Photographen gemeinsam mit seiner Frau Clärchen in erster Linie der Portrait- und Theaterphotographie. Sie arbeiteten für zahlreiche Bühnen. In Zusammenarbeit mit Jürgen Flimm entstanden Publikationen und Bildbände über die Zeit am Kölner Schauspiel, am Thalia Theater in Hamburg sowie über den Bayreuther Ring des Nibelungen. 1988 erschien der Band Gruppenbilder. 2005 stellten beide gemeinsam mit ihrem Sohn Matthias Portraits in der Kunst-Station Sankt Peter Köln aus.

 
 

 

Zur Eröffnung der Ausstellung
im Turmraum der Kunst-Station Sankt Peter
am So, 22. September 2019, um 13.15 Uhr
laden wir herzlich ein.

Zur Ausstellung spricht Guido Schlimbach
Musik: »In Luce« von Wulfin Lieske, Gitarre
 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Werkgespräch So, 27. Oktober 2019 // 13.15 Uhr
Hermann Baus im Gespräch
mit Guido Schlimbach
 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

TURM RAUM KUNST Unter dem Titel »TURM RAUM KUNST« zeigt die Kunst-Station Sankt Peter Köln parallel zu den Rauminterventionen von Künstlerinnen und Künstlern im Kirchenraum im romanischen Turm eine Reihe von Kabinettausstellungen. Spartenübergreifend sind hier kleinere monographische oder thematische Ausstellungen zu sehen, die sich auf Sankt Peter beziehen oder deren Werke sich mit den hier angestoßenen Themen und Fragestellungen beschäftigen. Hermann Baus´ Ausstellung ist die dritte in dieser Reihe.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Mit freundlicher Unterstützung der Kölner Rubens-Gesellschaft