MUSIK

Zeitgenössische Musik

Sankt Peter ist ein Zentrum für zeitgenössische, aktuelle Musik. Mit freien Konzerten, einer einzigartigen Orgel, konzipiert von Peter Bares, durch die Zusammenarbeit mit Festivals wie Acht Brücken oder dem Deutschlandfunk, einer Vielzahl von Uraufführungen und Kompositionsaufträgen, ist der Raum ein renommierter Konzertort für ausgewählte Partner, die zeitgenössische Musik auf hohem künstlerischem Niveau im Raum der Kirche präsentieren. Die Kirchengemeinde lädt aktuelle Komponisten, etwa den jährlichen Composer in Residence ein, sich unabhängig von ihrer Herkunft und Glaubensrichtung künstlerisch in der Begegnung von Kunst, Musik und Gemeinde zu entfalten. Zudem erklingt in den Messen zeitgenössische Orgelmusik.

Konzerte

Die aktuellen Veranstaltungen zeitgenössischer Musik
 

Mai Mittwoch, 1. Mai, 19.30h
Konzert
Tatiana López Churata und Carlos Gutiérrez Quiroga (indigene Instrumente Bolivens),
Evelin Degen (Flöten), Lucia Mensa (Blockflöten), Matthias Geuting (Orgel)
 

Samstag, 4. Mai, 13 Uhr
Lunchkonzert
Christian WOLFF: Snowdrop
Michael Veltman (Orgel)
 

Samstag, 11. Mai, 13 Uhr
Lunchkonzert
Pascal KLEWER: limerence
Annie Bloch (Orgel)
 

Freitag, 17. Mai 2024, 19.30 Uhr
T.ON meets Sofia Jernberg
 

Samstag, 18. Mai, 13 Uhr
Lunchkonzert
set-31 – The Premieres!
Uraufführungen von: Miklós Maros, Donia Jourabchi, Moritz Eggert, Gilad Hochamt, Joe Bartz, Klarenz Barlow, Luc Houtcamp, Christofer Elgh, Thomas Zander, Oskar Gottlieb Blarr, Nicolas Prost, Ove Volquartz, Ananda Sukarlaan, Christian Banasik
Sander Beumer (Alt-Saxophon), Elmar Frey (Alt-Saxophon),
Frank Timpe (Bass-Saxophon)
Christian Banasik (Komponist / Klangregie)
 

Samstag, 25. Mai, 13 Uhr
Lunchkonzert
Philipp Glass: Glassworks, I. Opening, Anderson Alden: ARK, Andy Akiho: Hammers, Nathaniel Parks: in these pockets of quiet, Stacy Bowers: Pattern Study Nr. 2
duo micans: Lydia Stettinius und Sophia Oertel (Violinen), Salome Amend (Schlagzeug)
 

Freitag, 31. Mai, 19.30 Uhr
Sound Rebellion – Orgel & Elektronik
Elisabeth Hubmann / Giulio Tosti / Adrian Foster (Orgel),
Michele Del Prete (Live-Elektronik)
 
 
 

Juni Samstag, 1. Juni, 13 Uhr
Lunchkonzert
Christiane Veltman (Viola)
 

Dienstag, 4. Juni 2024, 19.30 Uhr
Konzert
Orgel über MIDI angesteuert und live gespielt
Annie Bloch und George Rahi
 

Mittwoch, 5. Juni 2024, 19.30 Uhr
Konzert der reiheM
Mary Jane Leach (Orgel)
 

Donnerstag, 6. Juni 2024, 20 Uhr
Konzert
Werke von Stockhausen und Kevin Juillerats
Kathrin Isabelle Klein (Klavier), Moritz Koch (Schlagzeug), Lukas Nowok (Elektronik)
 

Samstag, 8. Juni, 13 Uhr
Lunchkonzert
No Longer Very Clear
Sidney CORBETT: The Celestial Potato Fields (2003), Joan TOWER: No Longer Very Clear (2000), Aida SHIRAZI: Albumblatt (2017), Anna CLYNE: Red Nines (2021), Hannah KENDALL: On The Chequer’d Field Array’d (2013)
Fidan Aghayeva-Edler (Klavier)
 

Dienstag, 11. Juni, 19.30 Uhr
Konzert
Stromklavier – Werke für Klavier und Elektronik
Franck Bedrossian – ‚The edges are no longer parallel‘ (2013) für Klavier und Elektronik
Marco Momi – ‚Almost close‘ (2015) für Klavier und Transducer
Chiyoko Szlavnics – ‚Constellations I-III‘ (2013) für Klavier und Sinuswellengeneratoren
Milica Djordjevic – ‚role-playing 1: strings attached‘ (2019) für Klavier
Jonathan Harvey – ‚Thombeau de Messiaen‘ (1994) – für Klavier und Tape
Marlies Debacker – ‚Reflexions‘ (2024)
Marlies Debacker, Klavier
Florian Zwißler, Klangregie
 

Freitag, 14. Juni, 19.30 Uhr
Konzert
Fragility
Dariya Maminova
 

Samstag, 15. Juni, 13 Uhr
Lunchkonzert
Giulia Lorusso: Kemò-vad (2021), Sylvano Bussotti: Musica per amici (1971), Simone Cardini: Restare non ha luogo (2020), Salvatore Sciarrino: Piano Sonata no.2 (1983), Francesco Filidei: For Claudia (2023)
Claudia Chan, Klavier
 

Freitag, 21. Juni, 20 – 24 Uhr
Mittsommer-Musiknacht
Werke und Klangskulpturen von Simon Rummel (UA einer Hölderlin-Vertonung, 5 Schiffe und 5 Käptns, Im Meer),
Michael Veltman u.a.
 

Samstag, 22. Juni, 13 Uhr
Lunchkonzert
 

Dienstag, 25. Juni, 19.00 Uhr
Gone with the rainy season
Rachel C. WALKER/Autumn Yun-Ting TSAI (2022-2024)
Shiau-Shiuan Hung (Perkussion und Stimme), Autumn Yun-Ting Tsai (Skript), Rachel C. Walker (Live-Elektronik und Komposition)
 

Samstag, 29. Juni, 13 Uhr
Lunchkonzert
Thierry Tidrow: Die Flamme, aus: Vier Elementarphantasien (2017), Héloïse Werner: mixed phrases (2021), Katrina Wreede: Bop Caprice II (1992) für Viola solo, Katharina Schmauder: Panta rhei I-III (2023, UA), Daniel Toledo Guillén: y el ángel tocó la séptima trompeta (2020), JuneYoung Joo: 10 fragmentary thoughts (2008) für Violine solo, Graham Waterhouse: Der Werwolf (2010), Giya Kancheli: Caris Mere (1994), Iris Szeghy: Meadow Song (2013)
Franziska Groß (Stimme), Katharina Schmauder (Violine/Viola)
 
 
 

Juli Dienstag, 2. Juli, 19.30 Uhr
experiments of sound affinity
Florian Zwißler (Synthesizer)
Michael Veltman (Orgel)
 

Donnerstag, 4. Juli, 20 Uhr
Konzert
Tristan Murail: La barque mystique (1993), Giacinto Scelsi: Manto (1957), Maurice Ravel: Don Quichotte à Dulcinée (1934), Malika Kishino: Infinity Konzert für Viola und Kammerorchester (2020)
Vincent Royer (Viola), Ugo Rabec (Bariton)
Gürzenich Orchester
François-Xavier Roth (Dirigent)
 

Samstag, 6. Juli, 13 Uhr
Lunchkonzert
Salim(a) Javaid (Saxofon)
 
 
 

Vorankündigung: 9. Oktober – 23. Oktober 2024
Orgelmixturen 2024
mit Cindy Castillo (Brüssel), Wolfgang Kogert (Wien/Salzburg),
Franz Danksagmüller (Lübeck), Michael Veltman u.a.

orgel-mixturen 2023


orgel-mixturen 2023
Festival für Zeitgenössische Orgelmusik
15. — 28. Oktober 2023
 
Die 19. Ausgabe der „orgel-mixturen“, des überregional bekannten Festivals für Zeitgenössische Orgelmusik in der Kunst-Station Sankt Peter Köln, findet vom 15. bis zum 28. Oktober statt. Es umfasst sechs Konzerte international renommierter Organist*innen – teilweise im Zusammenspiel mit anderen Instrumentalist*innen, einen musikalisch besonders gestalteten Gottesdienst, sowie ein Kooperationsprojekt mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
 
Mit diesen Konzerten werden auch weitere Arbeiten an der Orgel, die im letzten Jahr abgeschlossen werden konnten, inklusive der Integration eines neuen Steel-Drums-Registers der Öffentlichkeit vorgestellt. Darüber hinaus weiten die diesjährigen orgel-mixturen den Blick über das reine Interpretationskonzert hinaus, in dem sie neue Instrumentenkombination und neue Genres mit einbeziehen.

 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 

Gesamtprogramm

 
 

orgel-mixturen 2022 Plakat

 
 

Sonntag, 15.10.2023, 13.15hKunstgespräch nach dem Hochamt
Vorstellung des Programms der orgel-mixturen

 

Dienstag, 17.10.2023, 20hMichael Veltman, Orgel
Werke von Friedrich Jaecker (UA), CHEN Chengwen (UA), Michael Veltman und Adriana Hölszky

 

Mittwoch, 18.10.2023, 20hEckhard Manz, Orgel
Jakob Ullmann: Solo III für Orgel

 

Freitag, 20.10.2023, 20hImprovisationskonzert
organized oscillations – asymmetrical soundscapes
Marlies Debacker, Klavier
Michael Veltman, Orgel
Florian Zwißler, Synthesizer

 

Samstag, 21.10.2023, 13hLunchkonzert
Before the End of Light
Thibault Mechler, Elektronik
Thierry Mechler, Orgel

 

Sonntag, 22.10.2023, 12hHochamt

 

Mittwoch, 25.10.2023, 20hKonzert in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln
mit neuen Kompositionen von Studierenden der Kompositionsklassen:
Carlos Lopes, Izumi Maekawa, Josef Schultewolter, Adrian Laugsch, Ahmetcan Gökçeer, Andrés Quezada
gespielt von Studierenden der Orgelklassen:
Jan Maasmann, Valerie Schippers, Jana Stahl, Henrik Hasenberg, Leo Wildauer, Robert Hogrebe

 

Freitag, 27.10.2023, 20hSubaerial
Lucy Railton, Violoncello
Kit Downes, Orgel

 

Samstag, 28.10.2023, 20hMaximilian Schnaus, Orgel
Werke von Hans Werner Henze, Thomas Lacôte, Brian Ferneyhough, Philipp Maintz (UA) und Maximilian Schnaus

 

Eintritt bei allen Konzerten: 10/5 Euro (Lunchkonzert Eintritt frei)

 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
 
 

Gefördert durch dasKulturamt der Stadt Köln und das
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Michael Veltman neuer Organist in Sankt Peter

Fotogalerie ansehen

Liebe Gemeinde, liebe Freundinnen und Freunde von Sankt Peter,
 
mit großer Freude stelle ich mich Ihnen als neuer Organist und künstlerischer Leiter für den Bereich Musik an der Kunst-Station Sankt Peter vor. 1960 in Bonn geboren, habe ich in Köln Kirchenmusik und Komposition (bei Friedrich Jaecker), in Paris und Saarbrücken Orgel (bei Daniel Roth) und in Essen Kammermusik (bei Vladimir Mendelssohn) studiert.
 
Im Sendungsraum Troisdorf mit Schwerpunkt in der Kirche St. Hippolytus habe ich über viele Jahre die ganze Bandbreite der Kirchenmusik vertreten, vom Wochentagsgottesdienst bis zum Chor/Orchesterhochamt, vom Singen mit Kindern und Jugendlichen bis zur Arbeit mit einem Vokalensemble, von experimentell gestalteten Gregorianischen Nächten bis zum Oratorienkonzert. Gleichzeitig war und bin ich in der Neuen Musik unterwegs, als Komponist, als Leiter eines Ensembles für Neue Musik, als Aktivist in der Kölner Szene (neun Jahre war ich im Vorstand der kgnm, der Kölner Gesellschaft für Neue Musik). Die Kunststation Sankt Peter kenne ich seit langem, habe hier zahlreiche Projekte mit unserem Ensemble realisiert, als Organist bei den Orgelmixturen, aber auch im Gottesdienst mitgewirkt und natürlich unzählige Konzerte besucht.
 
Ich bin sehr glücklich, die Leitung der Musik in Sankt Peter mit ihrer klaren Ausrichtung auf das Zeitgenössische zu übernehmen. Sankt Peter ist ein wunderbarer Ort, der den eigenen Focus zu schärfen vermag, ein offener Ort, der klaren ästhetischen Haltungen in ihrer ganzen Vielfalt Raum bietet. Dies möchte ich für mich, meine Arbeit in Sankt Peter nutzen und mit vielen anderen teilen.
 
Herzlich grüßt Sie
 
Michael Veltman

 

 

 

Orgelführung in Sankt Peter Köln

KONZERTARCHIV

MUSIK PROJEKTE

MUSIK INFORMATIONEN

hier kein Text

Personen

Organist und Musikprogramm

Michael Veltman <homepage>

Vorgänger als Organist

Dominik Susteck <homepage>

Titularorganisten

Zsigmond Szathmáry, Freiburg <homepage>
Peter Bares (+)

Orgelassistenzen

Samuel Dobernecker, Tobias Hagedorn, Simon Rummel, Laurenz Gemmer, Tobias Brändle

 

Gastorganisten von A-Z

Jörg Abbing · Winfried Bönig · Reimund Böhmig-Weissgerber · Michael Bonaventure · Theo Brandmüller · Franz Danksagmüller · Francois Espinasse · Hans-Ola Ericsson · Laslo Fassang · Francesco Filidei · Johannes Geffert · Matthias Geuting · Martin Herchenröder · Bernhard Haas · Jun Hashimoto · Günther Hempel · Margareta Hürholz · Andreas Jacob · Eckhard Manz · Wolfgang Mitterer · Christoph Maria Moosmann · Thomas Noll · Simon Rummel · Thomas Daniel Schlee · Martin Schmeding · Thomas Sevsek · Frank Stanzl · Ignatio Ribas Talens · Michael Veltman · Gary Verkade · Gerd Zacher

 

Wissenschaftler von A-Z

Wolfram Adolph · Jean-Luis Coignet · Ingo Dorfmüller · Tobias Fischer · Michael Gassmann · Matthias Geuting · Detlef Gojowy · Jan Hage · Gabriel Isenberg · Andreas Jacob  · Guido Krawinkel · Florian Nadvornik · Rainer Nonnenmann · Daniela Philippi · Klaus Röhring

Medien_archiv

Dummy Link Orgeln